Intranet der HTL Spengergasse

ausbildung mit zukunft

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Umwelt-Woche

Workshop Weltsicht entwickeln – Bilder im Kopf

Im Rahmen der Umweltwoche (26. - 30. Jänner 2015) organisierte Koll. Seitz wieder eine Vielzahl von Umweltaktivitäten für unsere die Schülerinnen und Schüler.

altDer Verein Südwind Entwicklungspolitik, eine österreichweite entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisation, die sich seit den 1980er Jahren für eine weltweite nachhaltige Entwicklung, für Menschenrechte und faire Arbeitsbedingungen einsetzt, gestaltete am 29. Jänner 2015 für die 2BHBGM das Workshop Weltsicht entwickeln - Bilder im Kopf. Michaela kam gemeinsam mit einem Zivildiener und brachte eine Menge Arbeitsmaterial mit.

Darunter waren auch etliche Landkarten, auf denen die Welt jeweils ein wenig anders dargestellt war. Keine der Karten konnte als "richtig" oder "falsch" bezeichnet werden. Es kommt eben immer auf den Blickwinkel an.

Die Jugendlichen bekamen die Umrisse von neun unterschiedlich großen Ländern auf Papier, dazu Kärtchen mit Flächenangaben. Und nun sollten sie versuchen, die Flächenangaben richtig zuzuordnen.

altDas war gar nicht so einfach, denn es stellte sich heraus, dass der subjektive Eindruck der Größe eines Landes, so wie es auf der Landkarte dargestellt ist, nicht immer übereinstimmen muss mit der tatsächlichen Größe gemessen in Quadratkilometern.

Diese und auch die folgenden Übungen öffneten der Jugend die Augen für die Vielfalt der Welt und die Vielfalt der Sichtweisen. Auch wenn wir oft unterschiedlicher Meinung sind und nicht alle Ansichten teilen können, können wir doch gut zusammenarbeiten.

Text und Fotos: Dr. Susanne Pratscher

 

Exodus: Götter und Könige

Dem großen Organisationstalent von Frau Prof. Griesmayer ist es zu verdanken, dass etliche Klassen aus dem Bereich Biomedizintechnik, aus der Abteilung Informatik und aus dem Bereich Wirtschaftstechnik die Gelegenheit bekamen, am 27. Jänner 2015 eine englische Filmvorführung im Haydn-Kino zu besuchen. Die Jugend hatte sich den Film Exodus: Götter und Könige (Regie: Ridley Scott) ausgesucht, der im Dezember 2014 neu in den Kinos angelaufen war.

In 150 Minuten zieht die biblische Geschichte aus dem 13. Jahrhundert vor Christus in grandiosen Bildern am Zuschauer vorbei. Auch wenn die Handlung des Films in manchen Bereichen von der biblischen Vorlage abweicht, bekommt der Zuschauer unbestritten eine spannende und bewegende Handlung serviert.

Wer fühlt nicht mit dem kleinen Buben, der von seiner Mutter ausgesetzt wird, weil der Pharao befohlen hat, alle männlichen Nachkommen der Israeliten zu töten? Wer staunt nicht über die langjährige Loyalität des erwachsenen Moses gegenüber dem ägyptischen Herrscherhaus? Wer fühlt nicht mit den Ägyptern, wenn sie von den zahlreichen Plagen heimgesucht werden? Und wer jubelt nicht mit den Israeliten, als sie es schließlich schaffen, das Rote Meer trockenen Fußes zu durchqueren? Mancher Zuschauer hätte sich vermutlich am Ende doch gewünscht, dass der Regisseur es Moses noch vergönnt, wenigstens vom Gipfel des Berges Nebo das gelobte Land sehen zu dürfen. Auf die wenigen Minuten wäre es nicht mehr angekommen. Aber man kann nicht alles haben.

Es war jedenfalls für alle ein gelungener Ausflug in die Vergangenheit, eine schön aufbereitete Geschichte-Lektion, in der die Jugend noch dazu ihre Englisch-Kompetenzen verfeinern konnte.

Text: Dr. Susanne Pratscher

 

Rechtsbewusstsein

Die 1. und 2.Jahrgänge im Dialog mit der Polizei

altIm November und Dezember 2014 kam Herr Dastl von der Polizeiinspektion in der Viktor-Christ-Gasse 19 wieder in die Schule. Die Schülerinnen und Schüler der 2BHBGM waren im Schuljahr 2013/14 von seinen Ausführungen so begeistert gewesen, dass sie am 18. Dezember 2014 auf zwei Stunden ihrer Weihnachtsfeier verzichteten, um mit ihm arbeiten zu können.

Cybermobbing und Strafmündigkeit waren die großen Themen. Herr Dastl geht es so geschickt und locker an, dass man am Anfang gar nicht den Eindruck hat, es ginge um Dinge, die die Jugendlichen in Konflikt mit dem Gesetz bringen könnten.

Er sprach zu Beginn der Einheit mit den Schülerinnen und Schülern über ihre Hobbies und leitete dann über zum Klassenklima. Im Nu waren wir mitten in der Diskussion über Hilfsbereitschaft, offenen und ehrlichen Umgang miteinander und gegenseitigen Respekt.

altMenschen, die diese Grundregeln für ein erfolgreiches Miteinander in einem Team - und auch eine Schulklasse ist in vieler Hinsicht ein Team - nicht beachten, schließlich sich selbst aus der Gemeinschaft aus.

Oft liegt der Grund für die Ausgrenzung auch in privaten Problemen von Jugendlichen, die Gefahr laufen, in ein Suchtverhalten abzurutschen. Herr Dastl schafft es in lockerer und jugendgerechter Art und Weise, mit den Schüler/innen über eine Vielzahl von legalen und illegalen Suchtmitteln zu sprechen und ihre Sensibilität für diesen Bereich zu wecken. So wird er für die Jugendlichen zu einem wichtigen und verlässlichen Berater und Gesprächspartner, dem sie vertrauen und dessen Rat sie gerne annehmen.

Text und Fotos: Dr. Susanne Pratscher

 

Schulbesuchsbestätigung für Sommersemester ab 23.02.2015 online

Liebe Schulgemeinschaft,

Schulbesuchsbestätigungen für das Sommersemester finden Sie ab 23.02.2015 online (vorausgesetzt Sie haben den Arbeitsmittelbeitrag für das Sommersemester 2015 bezahlt).

Für die Schulbesuchsbestätigungen ist der Administrator der Schulverwaltungssoftware Hans Preißl zuständig. Bitte Anfragen oder Korrekturen direkt an ihn zu übermitteln. Eine E-Mail an den ZID löst ihr Problem nicht (schneller). 

mfG
ZID + Hans Preißl

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 20. Februar 2015 um 15:20 Uhr
 

Friedenslauf

Liebe Schulgemeinschaft,altseit vielen Jahren nimmt die HTL Spengergasse am Friedenslauf um das Wiener Rathaus teil und unterstützt damit Projekte für benachteiligte Kinder. In den Jahren 2008 - 2013 wurden mit den Spenden beim Friedenslauf insgesamt 72 Kinder ein Jahr lang versorgt und schulisch betreut.

 

Hoffentlich laufen auch am 25. April 2015 wieder viele Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer mit.

LG 

Risa Betzler

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. Februar 2015 um 10:35 Uhr
 

ACHTUNG: Einladung 2.te Umweltbeauftragtensitzung 16.2.15

Liebe Umweltbeauftragte aller Klassen!

Ich möchte alle einladen zur:

NEUER TERMIN:

2.ten Umweltbeauftragtensitzung
Mo, 16. Feber 2015
Zeit: 8.50 - 10.45 (mit der reguläre vorgesehenen Pause)
Ort: Veranstaltungssaal


Inhalt u.a.:

  • Reinigungssituation in den Klassen
  • Entleerung von Altpapier und anderen Abfällen
  • Umweltzeichen für Schulen, wie weit sind wir?
  • Rückblick Umweltwoche

Bei Klassen ohne Umweltbeauftragte bitte ich die Klassensprecher daran teilzunehmen.

Um püntkliches und zahlreiches Erscheinen wird gebeten

Daniela Seitz, i.V. SUN-Team

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 09. Februar 2015 um 09:24 Uhr
 

Neue Stundenpläne

Liebe Schulgemeinschaft,

Sie finden ab sofort die neuen Stundenpläne, die ab 9.2.2015 gültig sind, im Intranet.

MfG

Das Stundenplanteam

 

Mutwillige Sachbeschädigung

Sehr geehrte Schulgemeinschaft,

Wieder einmal wurde das Display des Kopierers im A-Gebäude 3. Stock mutwillig zerstört:

alt

Die Zerstörung des Displays verursachten 

1. Kosten von mehr als 1.000 Euro für die Schule
2. 1 1/2 Wochen Ausfallzeit, in der Studierende und Lehrende auf andere Kopierer ausweichen mussten.

Was immer der Kopierer der Täterin bzw. dem Täter angetan hat: "Denk das nächste Mal darüber nach, bevor du etwas zerstörst, das nicht dir gehört!"

Wir bitten um sachdienliche Hinweise: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Schönen Tag!

MfG ZID-Team

PS: Info: Gemäß § 125 Strafgesetzbuch ist eine derartige Sachbeschädigung mit einer Freiheitsstrafe bis zu 6 Monaten oder einer Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

 

Es ist so weit ...

RESPEKT

 

Umweltwoche 2015                    alt                  26.1 - 30.1.15

 

Die Spengergasse gemeinsam gegen den Terrorismus

Terrorismus war und ist immer unislamisch. Auch wenn er sich eine islamische Maske aufsetzt. Es gibt keine Entschuldigung für jegliche Art von Gewalt und für Fremdenhass. Wir müssen jetzt alle zusammenstehen, um einen gefährlichen sozialen und religiösen Konflikt in Europa zu verhindern.

 

Weiterlesen...
 

Spendenaktion war ein toller Erfolg

 

alt

Ich darf allen Spender und Spenderinnen der Spengergasse ein großes DANKE von Fr. Meyer, Mitarbeiterin von GENEA, für Eure gesammelte Baby- und Kinderbekleidung übermitteln!

 

P.S. Es darf gerne weiter gesammelt und direkt bei GENEA, 4, Wiedner Hauptstr. 140, abgegeben werden.

Noch laufende Sammelaktionen: Flaschenstöpsel und Althandys!

Hilf mit! Danke dein SUN-Team!

 

Was so alles im Restmüll ist...

Liebe Spengergassler!

Gestern haben wir mal wieder eine Restmüllanalyse gemacht und dabei festgestellt, dass so manches eigentlich nicht hinein gehört:

  • eine Neon-Röhre, auch wenn Sie klein ist - gefährlicher Abfall
  • ein Wasserkocher - Elektronikschrott
  • ein großer Email-Topf - Altmetall
  • Altpapier - eben Altpapier
  • und Dosen, welche zwar extra gesammelt wurden, aber doch im Restmüll landeten....crying

Insgesamt hat sich folgendes Bild ergeben:

Restmüllanalyse 15.12.14

Ein Danke an die z-Gruppe der 2AHWIT welche mich freundlicherweise tatkräftig unterstützt hat beim Durchsuchen unseres Restmüll. Insgesamt haben wir einen großen Restmüllkontainer getrennt und eigentlich waren 2/3 nur echter Restmüll - und es geht noch besser - unser Ziel: nur 10% Fremdstoffe bis zum Schulschluss 2014/15!

 

3 Projekte brauchen Deine/Eure Hilfe...

Projekt 1 mit Hilfe der 4AHWIT

SAMMELAKTION VON BABY- UND KINDERBEKLEIDUNG (Größen 44 – 104)

Gebraucht werden: Hosen, Pullis und T-Shirts, Unterwäsche, Strumpfhosen, Hauben, Schals, Overalls

zu Gunsten von: Genea, Beratungsstelle für Schwangere, werdende Eltern, eine Eintrichtung der Caritas

Einsammlung:Do, 18. Dezember 2014  8.00-9.55 (eine Zwischenabgabe an die 4AHWIT bzw. an Seitz Daniela (AH.25) möglich)

 

Projekt 2 mit Hilfe der 2AHKUI

PLASTIK-VERSCHLÜSSE von Tetrapackerln, Getränke- oder Kosmetikflaschen

zu Gunsten von:

Familien für die Kosten von Therapien, Operationen und Krankenhausaufenthälten Ihrer Kinder

Sammelzeitraum:  das ganze Schuljahr

Wohin damit?  Müllraum im B-Gebäude Kellergeschoß in die große Kiste werfen. DANKE

 

Projekt 3

ALTHANDYSAMLUNG

zu Gunsten von: Jane Goddall-Institut Austria für Projekte zum Schutz der Schimpansen und zur Hilfe für die Menschen in den betroffenen Regionen.

Sammelzeitraum:1.12.14 - 1.3.15

Wohin damit? Bitte bei Frau Kercujl Melissa in der Direktionskanzlei abgeben

 

D   A   N   K   E   -   D   A   N   K   E   -   D   A   N   K   E

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 11. Dezember 2014 um 17:17 Uhr
 

Elternsprechtag - nicht anwesende Lehrende

Liebe Schulgemeinschaft,

folgende Lehrende sind am Elternsprechtag nicht anwesend:

  • Küster
  • Schrammel
  • Dvorak
  • Spannbauer
  • Schmid
  • Sodl
  • Prikoszovits
  • Seitz
  • Roth-Gion
  • Ollrom
  • Boltz
  • Bregar
  • Rogner
  • Paul

Mit freundlichen Grüßen

Direktion

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 05. Dezember 2014 um 12:24 Uhr
 

Präsentationen Vorstudien Diplomarbeiten Design 2014/15

Mittwoch, 3. Dezember 2014


8:30 Symbiose »LanzeLotte« (ElSharkawy, Fichtberger, Stadler) … HA
9:00 Chronicles of Olympus (Radisic, Singer, Stevic) … HA
9:30 Day'n'Night (Hofer B., Korlath) … HA

10:10 1blick Mayer, Zaillenthal … HT
10:40 Silent Noise Klenner, Leoni … HA

11:20 Floatee Hribar, Richter, Sutrich, Thier … HT
11:50 Kindu Fantoni, Ullmann … HT
12:20 Der Papierene Gustl Dollenz, Farkas, Pietruniewicz, Vollnhofer … HA

13:00 Tolerance Indra, Libaschinzky, Pfneiszl, Pitzer … HA
13:30 Anna lacht Binder, Hofer Ch., Werdinig, Zechmeister … HT & HA

14:10 Art Z Böck, Herret, Prenner, Vallant … HA
14:40 Graphic Novel »Stalinismus« Stalzer, (Nelly Schnögl) … HA & AHS

17:05 Jouyi Knollmüller, Lindner, Unterberger … KA
17:25 Feedback Please! Stiefelbauer … KA
17:35 Imogene Atacador, Helml, Toman … KA

18:05 Countdown Jumawan, Kralicek, Nagl … KA
18:25 Schlafwandler Hilkersberger, Urdich … KA
18:40 ZCOR Diwald, Labay … KA

19:05 Einblick TV Ernst … KA
19:15 Beuatiful Life Kraler, Nemetz, Plenk … KA
19:35 Last Day Hristoforov, Stancheva … KA
19:50 Losing Grip Eichert, Gotschim, Haselgruber, Sutterlüti … KA

Donnerstag, 4. Dezember 2014


8:55 Ego-Opus Dioso, Eckstein, Studer … KT
9:20 Next Generation Club Garbolewski, Hanifl, Janach, Süss, Zeiner … KT

10:30 Furchtbar merkwürdig Bajaj … KT
10:55 Kramuri Lowak, Möllner … KT
11:10 Tonlos Küchl, Lim, Stanculovic … KT
11:45 reClassic Nitsche, Vestjens, Yang … KT

14:30 Pull'n'Chill Bugkel, Reichhart, Todorovic … HT
15:00 Ohne Namen Janß, Kacirek, Reischer … HT

HT … Höhere für Textildesign, HA … Höhere für Medientechnik Animation,
KT … Kolleg für Textildesign, KA … Kolleg für Multimedia Animation
Alle Präsentationen finden im Veranstaltungssaal statt und sind öffentlich.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. Dezember 2014 um 09:54 Uhr
 

Preisträger Content Award 2014

Herzliche Gratulation Florentin Scheicher und Dominik Leski zum Gewinn des »Newcomer Shorts der Wien Holding« im Rahmen des Content Award 2014! Beide haben im Juni 2014 im Ausbildungszweig Multimedia – Animation absolviert und unter dem Namen »LioDosTri« ein Musikvideo im Rahmen ihrer Diplomarbeit erstellt. Die Jury der Wien Holding hat dem Video, das klassische Malerei mit digitaler Technik vereint, den mit 1.000 Euro dotierten Preis zugesprochen.

© Florentin Scheicher, Dominik Leski

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 25. November 2014 um 20:24 Uhr
 

Unterstützung durch den Elternverein

Liebe SchülerInnen,

falls ihr finanzielle Unterstützung für eure Sprach- oder Sportwochen braucht, so ladet euch einfach das Formular des Elternvereins der Spengergasse runter und gebt es im Sekretariat ab oder mailt es an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Ihr bekommt ganz schnell Antwort!

[Download]

Euer Elternverein
Astrid Schaffer
Schriftführerin

 

Schülertag beim Bundespräsidenten

altDer Bundespräsident wiederholt seine Schülertage in regelmäßigen Abständen. So war es auch im Schuljahr 2014/15 wieder für eine Klasse möglich, an einem Schülertag in der Hofburg teilzunehmen. Die Schülerinnen und Schüler der 2BHBGM(2014/15) hatten sich im Vorfeld überlegt, welche Fragen sie dem Bundespräsidenten am 18. November 2014stellen wollten. Leider konnten sie gar nicht alle anbringen, weil ja auch die Schülerinnen und Schüler aus sechs anderen Schulen eine Vielzahl von Fragen hatten, die Präsident Fischer ausführlich beantwortete.

Was hält der Bundespräsident von der derzeitigen Gestaltung des Präsenzdienstes für junge Österreicher? Was denkt er über die Zentralmatura? Wer waren die interessantesten Staatsmänner, die er im Lauf seiner Laufbahn getroffen hat? Kein Wunder, dass unter den hier genannten Personen z.B. Nelson Mandela, Michail Gorbatschow und Bruno Kreisky zu finden waren.

Ein junger Mann, der nach den Verpflichtungen Österreichs gegenüber den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs im Rahmen des "Neutralitätsvertrages" fragte, half allen, die es noch nicht wussten, zu lernen: es gibt keinen Neutralitätsvertrag. Der Staatsvertrag entließ Österreich 1955 in die Unabhängigkeit, und dieser unabhängige Staat verabschiedete wenige Monate später das Gesetz der immerwährenden Neutralität.

altZum Abschluss wollte ein Schüler der 2BHBGM wissen, wofür der Bundespräsident einen imaginären Zauberstab nutzen würde, wenn er denn einen hätte. Die Antwort kam umgehend und bildete einen schönen Abschluss der Debatte: der Bundespräsident würde den Zauberstab nützen, um alle Kriege auf der Welt umgehend zu stoppen.

Vor dem Zusammentreffen mit dem Bundespräsidenten genossen wir eine sehr ausführliche und interessante Führung durch einige Räume der Präsidentschaftskanzlei im Leopoldinischen Trakt der Hofburg.

altNach der allgemeinen Diskussion hatten wir Gelegenheit, beim Gruppenfoto ein Geschenk zu überreichen. Matthias überreichte den Blumenstrauß und Herr Hofrat Dir. Hickel brachte für Frau Fischer eine Festschrift der Schule mit, die im Rahmen der 225-Jahr-Feier entstanden war.

Die mit Smartphones ausgestattete Jugend genoss es zwar, beim anschließenden Buffet von der offiziellen Fotografin mit dem Bundespräsidenten abgelichtet zu werden, schoss aber auch jede Menge Selfies. Und es war allen ein besonderes Vergnügen, auf jenem Sofa Platz zu nehmen, das immer dann ins Bild rückt, wenn der Bundespräsident Minister oder Landeshauptleute angelobt. Schließlich prangt darüber das Gemälde von Maria Theresia, der Gründerin unserer Schule.

Es war wieder einmal eine gelungene, lebhafte Veranstaltung, die uns allen Einblick gewährte in die Arbeitswelt des Staatsoberhauptes.

Text: Dr. Susanne Pratscher

Fotos: Dr. Susanne Pratscher und Carina Karlovits/HBF

 

Notenstand

Schülerinnen und Schüler können den Notenstand vom 14.11.2014 unter

autogenix2.spengergasse.at/schuelerinfo     (Link Studierendeninfo im Menü) selbst abrufen.

Ein Login mit dem Schulaccount ist nötig.

 

Wir sammeln wieder ....

Liebe Spengergassler!

1. Wir sammeln wieder Plastik-Verschlüsse von Tetrapackerln, Getränke- oder Kosmetikflaschen (Kunststoffe - PE, HDPE, PP) für den Slowenischen Kulturverein Bleiburg, welche diese Sammelaktion leitet. Aus den gesammelten Verschlüssen  werden mit Hilfe einer Recycling-Firma Granulat zur Produktion von neuen Plastikteilen hergestellt. Eine Tonne Verschlüsse bringt € 300.-, weche 1:1 den Familien für die Kosten von Therapien, Operation und Krankenhausaufenthälten Ihrer Kinder überlassen wird. Zum Beispiel:

  • Diana, geb. 2011: Bei Ihr wurde Diamond-Blackfan-Anämie,eine ganz seltene Blutkrankheit, diagnostiziert.
  • Hannah, geb. 2010: Bei Ihr wurde die Diagnose Angelman Syndrom gestellt.
  • Yannick, geb. 2008: Er wurde mit dem Gendefekt namens Angelman-Syndrom geboren, zusätzlich hat er noch eine cerebrale Hirnatrophie.

Nähere Informationen dazu unter www.stoepsel-sammeln.at. Diese Initiative wird durch die 2AHKUI begleitet. Bitte in den Klassen die Verschlüsse in Sackerln oder Kartons sammeln und dann in den Müllraum im B-Gebäude Kellergeschoß in die großen Säcke werfen. DANKE

2. Wir sammeln auch wieder Alt-Handys, denn Sie haben eine 2.te Chance verdient. Wichtige Bestandteile des Mobiltelefons wie Gold, Silber, Palladium, Kupfer, Zink und Coltan, werden in den Regenwäldern Afrikas ohne Rücksicht auf ökologische, gesundheitliche und soziale Folgen abgebaut – zurück bleibt eine Mondlandschaft. Durch die Zerstörung der Urwälder verlieren die lokale Bevölkerung, Wildtiere und Pflanzen ihren Lebensraum. Für jedes im Rahmen eines Sozialprojektes recycelte Mobiltelefon erhält das Jane Goddall-Institut Austria (http://www.janegoodall.at/startschuss-zum-handysammeln/) einen Euro und unterstützt damit Projekte zum Schutz der Schimpansen und zur Hilfe für die Menschen in den betroffenen Regionen. Diese Initiative startet mit 1. Dezember, also schon jetzt die Schubladen durchsuchen .

Vielen Dank im voraus!

 


Seite 1 von 30